Weiku - ein Weinviertler Kurzgedicht

Du kennst ein Haiku?  Ein Haiku ist eine traditionelle japanische Gedichtform, sehr kurz, und lässt den Leser oft ratlos mit den Schultern zucken.

 

Das können wir im Weinviertel auch!

 

Deshalb rufe ich jetzt und hier dazu auf, mir ein "Weiku" zu senden, das ist ein Weinviertler Kurzgedicht, das strengen formalen Kriterien unterworfen ist, die da wären:

 

  • Ein Weiku muss mit dem Buchstaben "W" beginnen
  • Ein Weiku besteht aus drei Zeilen, die Länge ist egal
  • Ein Weiku bezieht sich inhaltlich im weitesten - oder auch engsten - Sinn auf das Weinviertel

 

Ein paar mutige Weikus gibt es schon, und ich freue mich auf weitere, die ich gern hier veröffentliche.

 

Sendet eure Weikus: an gabriele.dienstl < AT> gmail.com 

Die ersten Weikus


Bled schaun

  

Wia zwa Froschaugn

schaun die Buschbergkugeln

auf die Windradln

Gabriele D.


Ui jegale

  

Warum eigentlich is des ui nimma cool

Ka Bui, der zui is, und kana suicht mea in Huit.

Ollas fuat.

Gabriele D.

Gute Webseite dazu:   https://hoerersdorf.jimdo.com/ui-mundart/


Drehmoment

  

Windmühlen und Windräder und die Welt

Fässer voller frischem Veltliner

Und balde drehest auch du 

Barbara A. Lehner

Sitzen

 

Wannst an sitzen hast

gehts da heit guat.

Aber murgn net.

Peter D.


Fremdling

  

Wie ein Rudel Wölfe, die Weinviertler und -innen

Ein paar Generationen hier

und schon darfst du mitjagen - nach dem Glück

Barbara A. Lehner


Widersprüche

 

Wer im Weinviertel lacht

hat es nicht wörtlich genommen

vollmundig nicht nur der Wein

Barbara A. Lehner


Feuerball hinter den Hügeln

  

Wie der Phönix aus der Asche

wartet die tiefrote Morgensonne

auf ihren ersten Auftritt auf der Bühne des Lebens!

Anita Zach


Geistersuche

  

Wagemutig wandle ich durch die Weinviertler Wälder,

ich warte, ich weine, ich winsle,

warum hast du mich verlassen? Mein Geist des Waldes und des Windes?

Anita Zach


Farbenspiel der Felder

  

Wolken ziehen, Schatten wandern

über die bunten Felder in meiner Heimat,

wann wird es endlich wieder so sein, wie es nie war?

Anita Zach


Wogende Wellen

 

Wie das unruhige Meer im Sturm

ein Tosen, ein Wogen, ein wilder Tanz,

niemals ruhst du, Hügelland meiner Träume!

Anita Zach


Frühling, wo bist du?

 

Wenn der Frühling ins Land zieht,

weiß ich endlich wieder,

was Freiheit bedeutet!

Anita Zach


Wegweiser ins Seelenland

 

Wege suchen, Wege finden,

Wege gehen, Wege verlassen,

der Weg durchs Weinviertel führt immer zu dir!

Anita Zach